(21.09.) Da tags zuvor das WLAN auf unserem Campingplatz in Kathrine nicht funktionierte, mussten wir frühs noch unsere “Internet-Geschaefte” erledigen. Deswegen schafften wir es erst so gegen 10 dort los zu kommen, sind dann allerdings ziemlich durchgebloggert bis zum Eingang des Litchfield NPs. Ab und zu waren allerdings ein paar andere, langsamere Camping Vans vor uns auf dem Highway unterwegs … alles nur Opfer! Erster Halt im NP waren die meterhohen Termitenhuegel. Waren mit Abstand die groessten, die wir bis dahin gesehen hatten … und das waren schon einige … viel, viel mehr als Autos. Aufgrund der Mittagshitze ging`s schnell weiter zu den Wangi Falls, der Hauptattraktion des Nationalparks. Dort haben uns allerdings die vielen mit Bussen angekarrten Touris (nein, nein WIR sind keine Touris) und vor allem die nervigen, fetten, schlecht singenden 3 deutschen Maedels den an sich wirklich schoenen Wasserfall mit riesigem, natuerlichen Pool etwas versaut. Kurz relaxt weiter zu den Florence Falls und den Camper erstmal im dortigen Bush Camp abgestellt. Da es schon recht spaet war und in den Tropen die Sonne recht bald (18:30 Uhr) untergeht, blieb nur noch ein kurzer Blick auf den Wasserfall. Direkt neben uns campten 1 Hollaender, 1 Deutscher (beide Hardcore-Backpacker) und 2 Schickimicki-Franzoesinnen unterwegs auf einem Roadtrip nach Perth … ziemlich strange Konstellation. Mit den Jungs trank ich meinen ersten Goon (2l australischer Billigwein im Karton) und hoerten dabei den Maedels beim Schnarchen zu … hehe.
(22.09.) Gleich nach dem Aufwachen liefen wir zu den Florence Falls und genossen das kuehle Nass, besser als jede Dusche ;-) Anschliessend ging`s noch zu den Buley Rockholes (terrassenfoermig angeordnete, kleine Wasserfaelle), wo wir ebenfalls badeten bis die Touris ankamen. Schnell zurueck zum Camper und auf den Highway Richtung Darwin. Da wir den Van wieder sauber abgeben mussten, liess sich ein Stop beim Car Wash nicht vermeiden. Ganze 30 min und ein kleiner Sonnenbrand spaeter zur Wicked Campers Office und das Dingen abgestellt. Ging problemlos und die deutsche Sorgfalt beim Putzen haetten wir uns gewissermassen sparen koennen. Den Nachmittag ueber chillten wir in der Wave Lagoon, die wir bereits am Tag nach unserer Ankunft erspaeht hatten. Das Beste daran war die Dusche hinterher, um den Geruch der Wildnis abzulegen. Achja, heute wars wolkig, mal zur Abwechslung nur 35°C. Zur Belohnung fuer die gelungene Tour in die Nationalparks gab es Essen im Restaurant, fuer Holger Krokodil-Schnitzel, der Marco benuegte sich mit dem Gedanken an sein letztes RUmp Steak und hatte Chicken Schnitzel mit Kaes ueberbacken. Gleich gehts ab zum Flughafen, die Nacht mit Warten und dem Flug nach Cairns verbringen. Von dort aus bald mehr …

[pictobrowser type="picasa" userID="MLorenz78" albumID="5384246508463433889"]

Tags:

9 Comments on Litchfield Nationalpark

  1. 8-i says:

    Freuen uns auf die kommenden Berichte. Klasse Fotos!!!
    Wenn man das so liest und die Fotos sieht will man gleich auch wieder hin. Einige Fotos haben wir fast genauso gemacht ;) (Termitenhügel im Litchfild @volkman: nein, es ist KEIN Penis!) oder die Wasserfälle und Pools)
    Viel Spaß Euch noch! Gute Zeit!!!

    LG
    Andy & Britta

  2. die kleine silke says:

    Super ihr zwei, echt! :) lol weiter so…
    lg aus NL
    s.

  3. Tobi says:

    Hey Kleiner,

    tolle Bilder macht ihr da … mal ganz abgesehen von der Kalkleiste die sich da ab und an im Wasser festkrallt ;)

    Genießt die Zeit und haltet uns weiter auf dem Laufenden …

    Grüße
    Tobi

  4. Lieblingsschwägerin says:

    Hey Holgi!

    Sende dir viele liebe Grüße aus “Good Old Reckendorf” (auch von Inge und Helmut muchos saludos).
    Hier ist alles paletti und beim Alten. Außer dass am Freitag die Ute Schmitt (kenn ich selbst nicht, ist anscheinend die Tochter von der “Ölkunnera”) nachts von 23:00 – 1:00 mit Hubschrauber und Polizeiautos am Waldrand gesucht wurde und dann doch früh um 5:00 in ihrem eigenen Bett gelegen hat. Mehr weiß man nicht, war aber alles sehr mysteriös.
    Beim Mürsbachspiel hättest du dabei sein müssen, das war super spannend und hat die FußballexpertINNEN und treueste ASV-Anhängerinnen Lisa und mich wiedermal einige Nerven gekostet, kennst uns ja. ;-)
    Wie gesagt, sonst gibt es nichts Neues.

    Verfolge gespannt eure Berichte – hört sich alles sehr interessant an, ihr seid zu beneiden! Und apropos: Hab ja schon immer gewusst, dass du einen ausgefallenen Geschmack hast –> Krokodil-Schnitzel – sehr exotisch!!! Da war das Fohlen-Filet in Südtirol ja ein Dreck dagegen – und da haben alle schon die Nase gerümpft. ;-)

    Passt auf euch auf und lasst es euch weiterhin gut gehen!

    Saludos y besitos,
    die Steffi

  5. Hocki says:

    ..habe ein paar mal auf “Maggo hat Dorscht” gedrückt.
    Zählt das nur hoch oder hat das einen Hintergrund?

  6. Hocki says:

    Ihr lasst es Euch ganz schön gut gehen…

    Sehr schöne Bilder, kann man direkt neidisch werden :o )

    Frage mich nur wer den Holgi im Wasserfall festgeschraubt hat, dass es den net wechspült 8O)

  7. Katrin says:

    Hab dir mal eben n Helles von der Wiesn rübergeschoben – damit nicht immer Goon herhalten muss…
    Interessante Website & Bericht – weiterhin viel Spaß und brav bleiben ;-)

    LG aus München
    Katrin

  8. Marco says:

    … und schau mal, was der Holger fuer nen Kleinen hat ;-)

  9. volkman says:

    der Termitenhügel sieht aus wie ein Penis .. hihihi

Leave a Reply

*