Der Tagesausflug mit Jungle Tours zum Cape Tribulation begann mit etwas Versp├Ątung gegen 8:30 Uhr. Die Fahrt an der Kuestenstrasse Richtung Port Douglas war leider durch das noch immer diesige Wetter (Sandsturerme) getruebt. Normalerweise soll man hier eine tolle Aussicht haben. Erster Halt, das “Rainforest Habitat Wildlife Sanctuary”, eine Art Zoo der Tiere Australiens. Endlich einmal alles in Ruhe anschaun und auch anfassen. Neben Wallabies und Kaengurus waren auch schlafende Koalas, Schlangen, Krokodile und jede Menge Voegel zu sehen. Der einstuendige Aufenthalt war etwas kurz und wir sind echt nur durchgerannt. Die Weiterfahrt zum “Mossman Gorge” fuehrte uns immer weiter nach Norden in den Regenwald. Die Schlucht mit Fluesschen und runden Steinbrocken, konnte ueber einen kurzen Walk erkundet werden. Das war uns nicht genug und huepften auf dem Rueckweg direkt am Wasser die Steine entlang zurueck zum Eingang. Das Mittagessen auf einem Picknick Platz in der Naehe der Daintree Village war inklusive und bestand hauptsaechlich aus Salat und Chicken. Von dort aus gings zu Fuss zu einer kleinen Faehre, die uns in der naechsten Stunde den Daintree River hinauf fuhr. Haben dabei ein Baby Krokodil gesehen, ein paar Fische und eine gifitge Schlange im Busch, also ueberraschend viel. Die Pflanzen und Mangroven natuerlich nicht zu vergessen. Eine Stunde spaeter trafen wir uns wieder mit dem Busfahrer, der uns schliesslich zum Cape Tribulation gebracht hat, unserem Ziel. Schoener Sandstrand und vor einem das Great Barrier Reef, hinter einem der aelteste Regenwald der Welt. Waere die Aussicht besser gewesen wahrscheinlich ein noch beeindruckenderer Ort, aber auch so verging die Zeit wie im Flug. Die Rueckfahrt gegen 17 Uhr abermals zu frueh und im Nachhinein haetten wir das Ganze mit einem eigenen Auto in mindestens 2 Tagen machen sollen.

[pictobrowser type="picasa" userID="MLorenz78" albumID="5385740425815172513"]

Tags:

Leave a Reply

*