Endlich ist wieder AKtion angesagt nach dem ganzen Geplane und mindestens 1nem ueberfluessigen Tag, aber hinterher ist man immer schlauer. Das YHA auf Stradbroke Island hatte ich schon vor ueber einer Woche in Brisbane gebucht, damit entfiehl die Suche nach einem Bett. Leider hat der Typ an der Rezeption bisserl was verpeilt und statt nem Doppelzimmer in der ersten Nacht gabs ein 4er Dorm. Um 14 Uhr ging es los zum Sandboarden. Fuer 30 AUD pro Person eine faire Sache und lustiger weise waren wir die einzigen beiden auf dieser Tour, quasi ne Privatvorstellung. Obwohl weder Caro noch ich sowas je gemacht haben, meisterten wir auf Anhieb die Abfahrt. Allerdings vermissten wir doch den Lift nach oben, bei der Hitze und dem weichen Sand echt anstregend. Den H├╝ttengaudi tauschten wir gegen einen exklusiven Meerblick ein. Leider wollte gerade kein Wal, Delphin oder Hai vorbeikommen. Nach 2 Stunden wars auch echt genug und die Beine schwer. Der Sand am ganzen Koerper musste runter, also ab ins Meer. Hatte mir im Hostel noch ein Bodyboard mitgenommen, gar nicht so einfach die Wellen richtig zu kriegen. Etwas besser ging es mit einem ganz flachen Holzboard am Strand, wo die Wellen zurueck ins Meer fliessen. Das Board ins flache Wasser werfen und draufspringen, da konnte man dann so 5-10 Meter entlang gleiten.

… Bilder folgen

Tags:

Leave a Reply

*