Mein letzter Halt auf meiner Neuseelandreise ist das kleine Oertchen Paihia im Norden von Auckland an der Bay of Islands. Eigentlich ist es nur ein Sprungbrett fuer alle diejenigen, die gerne segeln, mit Delphinen schwimmen, tauchen oder sonstige Wassersportarten betreiben moechten. Fuer mich liegt der Reiz einfach darin, dass man in einer Bucht mit haufenweise vorgelagerten Inseln ein paar Tage enorm gut ausspannen kann. Verbringe eigentlich die meiste Zeit mit Spaziergaengen an der Kueste (ein wirklicher Strand ist das gar nicht) oder lese Buecher. Habe mir die vielen Touren angeschaut, bin aber mit vielen bereits bekannten Sachen konfrontiert worden. Ein weiteres Mal sandboarden, oder segeln, oder am 90 Mile Beach entlang fahren, oder ein Loch im Felsen anschaun, oder zum Strand mit dem weissesten Sand fahren, oder oder oder. Ich sag euch, man hats nicht leicht nach soviel Urlaub und Aktion.

Damit ihr dennoch einen Eindruck von der Gegend hier bekommt, und die ist wirklich wunderschoen, schaut euch das ganze mal auf Googel Maps an. Am Freitag (18.12) gehts dann zurueck nach Auckland, hoffe es regnet diesmal nicht und ich kann euch etwas von der Stadt zeigen.


Größere Kartenansicht

Tags:

1 Comment on Paihia

  1. Volkman says:

    Komm bald heim, Marco!

Leave a Reply

*